Privatpilotenausbildung

Die Privatpilotenausbildung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Der theoretische Unterricht wird am AirColleg, einer Theorieschule hoher Professionalität erteilt. Informationen zum AirColleg finden Sie unter  www.aircolleg.de.

Die Kooperation zwischen dem AirColleg und dem Aero-Club Lützellinden hat sich im Laufe der letzten Jahre sehr gut bewährt. Nicht zuletzt konnten dadurch immer günstige Konditionen sichergestellt werden. Die Vermittlung des gesamten Stoffes erfolgt über 13 Tage, bevorzugt an verlängerten Wochenenden (Mi-Sa). Der Funksprechunterricht kann ebenfalls dort besucht werden.

Das AirColleg hat eine hohe Erfolgsquote und reagiert sehr flexibel auf ihre angehenden Piloten. Die Übungen zum Funksprechverkehr können z.B. auch telefonisch erfolgen. Der Unterricht ist sehr professionell organisiert, die Kurse beginnen an vielen Terminen über das ganze Jahr verteilt.

Die praktische Ausbildung erfolgt am Flugplatz Lützellinden (EDFL) durch die Flugschule des Aero-Club Lützellinden. Der Flugschüler hat dabei die Wahl, am Ende seiner Ausbildung und bestandener Prüfung eine Leichtluftfahrzeug-Pilotenlizenz LAPL(A) oder die weltweit gültige Privatpiloten-Lizenz PPL(A) zu erwerben.

 

 

Aero-Club Lützellinden e.V.

"Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts. Ein Flugzeug zu bauen, ist etwas. Es zu fliegen, ist alles." (Otto Lilienthal)